Land- & Forstwirtschaft

Förderungen der Stadtgemeinde Bleiburg


De-minimis-Beihilfe

Für die Ermittlung der De-minimis-Beihilfe ist es erforderlich, alle Besamungsscheine und Rechnungen aus dem Jahr zuvor für die künstliche Besamung von Rindern und Zuchtsauen bis spätestens 31.03. des jeweiligen Jahres im Stadtgemeindeamt Bleiburg, Buchhaltung, 1. Stock, vorzulegen.


Ankauf von Zuchtebern

Die Ankaufshilfe für den Kauf eines Ebers der Landrasse und der Rasse des deutschen Edelschweines wird gewährt, wenn der Eberhalter mittels Deckbuch die Anzahl von 60 Decksprüngen nachweisen kann. An Besitzer der belgischen Landrasseneber wird die volle Ankaufsbeihilfe dann gewährt, wenn dieser 50 Decksprünge nachweisen kann. Die Eber müssen für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Der Förderungsbeitrag der Stadtgemeinde Bleiburg für Zuchteber beträgt 50% der Anschaffungskosten.

Anträge können im Stadtgemeindeamt Bleiburg, Buchhaltung, 1. Stock eingebracht werden.

Infopoint